Nutzen Sie die Möglichkeit und entdecken Sie unsere Veranstaltungen.

Informationsmedizin

Was ist Information?
Durch Informationen wird die Zusammenarbeit der einzelnen Organe und Zellen des Körpers
organisiert. Jede Körperzelle ist wie eine hochsensitive Antenne aufgebaut. Sie nimmt Informationen aus ihrem Umfeld auf und gibt eigene wieder ins Umfeld ab.

Über sogenannte Biophotonen und Longitudinalwellen findet der Informationsaustausch zwischen allen Körperzellen und Körperteilen statt.
Der Informationsaustausch der Zellen untereinander ist dabei organisiert wie ein großes Orchester!


Sie möchten einen Termin mit uns vereinbaren? Buchen Sie jetzt online: Termin jetzt buchen

Es kommt darauf an, den Körper mit der Seele und die Seele durch den Körper zu heilen.Oscar Wilde

"Heilung darf und kann auch ich nicht versprechen.
Aber ich will alles mir Mögliche tun,  damit Ihre
Selbstheilungskräfte aktiviert werden und es Ihnen 
schon bald wieder besser geht."

Ihre 

Sie haben Fragen?

Telefonservice

06092999513

Gesundheit und Krankheit

Was ist Gesundheit?
Gesundheit ist der reibungslose Informationsaustausch aller Bestandteile des Organismus, sowohl auf der körperlichen, als auch auf der psychischen Ebene.

Was ist Krankheit?
Krankheit ist eine Störung oder Unterbrechung des Informationsflusses.
Krankheit beschränkt sich nicht auf eine Körperregion, sondern wirkt sich auf den gesamten Organismus aus.

Was verbindet Information und Gesundheit?
Ist die Zelle geschädigt, ist das Zusammenspiel gestört. Je stärker eine Zelle geschädigt ist, desto weniger Informationen gibt sie an andere Zellen ab und desto weniger „passt der Ton zur Gesamt-Melodie“. Die Informationsmedizin spricht hierbei vom „Abweichungsgrad“.

Diese Abweichungen stellt das OBERON -System 4021 mit digitalen Organbildern auf dem Bildschirm dar.
Neben äußeren Einflüssen steuert auch die Psyche den Energiefluss des Organismus. Unsere Gedanken sowie unterbewusste Prägungen mit Ängsten und Sorgen können sich negativ auf unseren Gesundheitszustand auswirken.
Als Ergänzung zu den körperlichen Betrachtungsmöglichkeiten ist daher das “Psycho-Modul“ für eventuelle psychologische und psychotherapeutische Fragen integriert.

Ernährungsberatung

Liegt Ihnen eine Ernährungsumstellung am Herzen oder möchten Sie eine Neuorientierung für Ihre Ernährungsgewohnheiten? Dann empfehle ich Ihnen eine ausführliche Ernährungsberatung in den Vordergrund zu stellen.
Das Oberon-System bietet dem Zustand Ihrer Gesundheit entsprechende Ernährungsempfehlungen in Form einer Ernährungsliste. Aus dieser können Sie ersehen, welche Lebensmittel gut für Ihren Gesundheitszustand sind und welche Sie besser meiden sollten. Sie können dazu beitragen,  unsere Ziele in der Behandlung schneller zu erreichen.

Aber was ist ein wohltuendes Essen, das nicht nur satt macht sondern auch nährt?
Was sind Mahlzeiten die kein Übergewicht erzeugen und dennoch Genuss bedeuten?
Wie können Konzentrationschwankungen, Schlafprobleme oder Süßgelüste verringert und beseitigt werden?

Im Rahmen der traditionellen Chinesischen Medizin stellt die Ernährung zusammen mit alltäglichen Praktiken wie Qi Gong oder bewusste Atmung die Basis für ein gesundes Leben dar. 
Durch einen alltäglichen liebevollen Umgang mit sich und der Ernährung können Sie “Zipperlein” und Krankheiten vorbeugen. Nutzen sie daher Lebensmittel als Mittel zum Leben. Erfahren sie die Kraft der täglichen Mahlzeiten.
Denn: Nicht nur Liebe, sondern auch Gesundheit geht durch den Magen.
Lernen Sie wieder die Sprache Ihres Körpers und verstehen Sie seine Zeichen.
Tun Sie sich und Ihrem Körper etwas Gutes…schließlich werden Sie noch ein paar Jahre mit ihm verbringen!


Aurachirurgie: Grundlagen und Anwendungsbereiche

Die Grundlagen der Aurachirurgie

Die moderne Physik nähert sich immer mehr der alten fernöstlichen Sichtweise auf den Körper an: Es gibt keine Materie an sich, sondern alles ist Energie. Masse, Materie ist letztlich nur eine Form von Energie, die hoch verdichtet ist. Auch der menschliche Körper ist das Ergebnis einer solchen Verdichtung. Energetisch ist dieser sichtbare Körper nur ein Abbild der für die meisten Menschen nicht sichtbaren Energie-Körper des Menschen, die zumeist als Aura bezeichnet werden. 

Diese Kraftfelder umgeben den physischen Körper eines jeden Menschen und stehen in steter Wechselwirkung mit ihm. Hier kann die Aurachirurgie ansetzen. Jedes Organ, letztlich jede Körperzelle, ist in der Aura wiederzufinden. Manche Menschen können diesen Zusammenhang wahrnehmen und sehen. Ein Aurachirurg kann so über die Aura auf den physischen Körper einwirken.

Die Möglichkeiten der Aurachirurgie

Dank der Zusammenhänge zwischen Aura und Körper ist der Einsatzbereich der Aurachirugie sehr umfassend. Grundsätzlich lassen sich alle medizinisch behandelbaren Krankheiten auch mit einer aurachirurgischen Behandlung angehen. Insbesondere chronische Leiden und Beschwerden, die schulmedizinisch nicht erklärbar sind, können eine Lösung durch die Aurachirurgie finden.

Im elektromagnetischen Aurafeld kann ein einfühlsamer Aurachirurg Störungen erkennen, die auf vielleicht längst verschüttete emotional belastete Erinnerungsmuster zurückgehen, die in den Zellen abgespeichert wurden. Unter Umständen können solche Störungen sogar aus einem früheren Leben stammen. Das Erkennen ist der erste Schritt. Durch die weitere spezifische aurachirurgische Behandlung können Lösungsimpulse gegeben werden, die Beschwerden im besten Falle ganz verschwinden lassen.

Konkrete Anwendungsgebiete der Aurachirurgie

Die Aurachirurgie kann in vielen Fällen helfen, bei denen Patienten stets neue Diagnosen gestellt bekommen, die Beschwerden jedoch immer wiederkehren: z.B. bei unerklärlichen Bauch- und Unterleibsbeschwerden, immer wieder auftretenden Nasennebenhöhlenentzündungen oder Halsbeschwerden, bei Herzschmerzen, bei wiederholten Blasenentzündungen, Problemen mit der Galle, der Leber oder dem Darm, bei Stoffwechselproblemen oder Schilddrüsenfehlfunktionen, aber auch bei Bluthochdruck und krankhaften Gewichtsproblemen. 

Die Aurachirurgie kann sehr genau muskuläre Verspannungen an tiefsitzenden Körperstellen lösen, die anderen Techniken nicht zugänglich sind. Störungen des Bewegungsapparates, wie Wirbelsäulen- oder Knieprobleme können genauso gut aurachirurgisch behandelt werden wie Organleiden. 

Klassische Indikationen für aurachirurgische Behandlungen sind auch psychische Leiden, wie Ängste, ein Mangel an Selbstvertrauen oder ein gestörtes Selbstwertgefühl, Ohnmachtsgefühle oder Orientierungslosigkeit. Wenn Sie nicht mehr weiter wissen, kann die Aurachirurgie für Sie ein Neuansatz sein, mit dem Sie auch parallel zu anderen Behandlungsformen, Heilungsimpulse bekommen können. In diesem Rahmen kann eine aurachirurgische Behandlung auch zur Begleitung einer Krebserkrankung sinnvoll sein, um Lebenskräfte zu mobilisieren (Krebs direkt zu heilen, ist jedoch auch mit der Aurachirurgie nicht möglich). 

Worauf Sie achten sollten

Prinzipiell sind nur akute Notfälle gänzlich von der aurachirurgischen Behandlung ausgeschlossen. In allen anderen Fällen sollten Sie darauf achten, dass die Behandlung im ärztlichen Rahmen oder durch HeilpraktikerInnen erfolgt, die eine fundierte medizinische Ausbildung vorweisen können.

Aurachirurgie ist keine schulmedizinisch anerkannte Methode.

weitere Informationen unter: www.aurachirurgie.li


Ganzheitliche, frühzeitige Behandlung

Was heißt ganzheitlich?
Die Idee der ganzheitlichen Behandlung bezeichnet Konzepte und Methoden, die den Menschen nicht nur anhand seiner Symptome betrachten. Es werden auch frühzeitig messbare Informationsdefizite der Zellen, Belastungen, die individuelle Konstitution und der Lebenskontext miteinbezogen.


Nicht-lineare Systeme (NLS)

Mit diesen kann das Individuum in seiner Ganzheitlichkeit erfasst und Beeinträchtigungen erkannt werden, bevor diese spürbar sind.
Erkenntnisse der modernen Quantenphysik ermöglichen eine solche ganzheitliche Betrachtung mit dem OBERON -System 4021.

Auf die Ursache kommen,
das Gleichgewicht wiederherstellen.


Ein ganzheitlicher Körperscan in nur 1 Stunde!

Zur Untersuchung setzen Sie einen speziellen Kopfhörer mit sogenannten Biophotonen-Trigger-Sensoren auf.
Diese Sensoren senden nicht hörbare Signale an den Körper. Ihr Körper antwortet auf die Signale mit einer Art „Echo“.

Anhand virtueller Organbilder kann ich die Ergebnisse analysieren.
Mit Hilfe des OBERON -Systems kann ich Ihnen zudem konkrete Vorschläge machen, z. B. im Rahmen der
digitalen Homöopathie, der Lebensmittelauswahl oder der energetischen Balancierung.

Die Aufgaben der Informationsmedizin:
Informationsblockaden und -störungen sowie deren Ursachen erkennen,
die Information wieder in Fluss bringen und dadurch
eine ganzheitlich-systemische Gesundung herbeiführen!